News

VSCR-Urabstimmung 2021

Wir danken allen Mitgliedern, welche ihre Abstimmungskarte zurückgesandt haben. Es wurde über folgende Traktanden abgestimmt:

 

- Abnahme der Jahresberichte

- Kenntnisnahme des Revisorenberichtes

- Abnahme der Jahresrechnung 2021

- Entlastung des Vorstandes

- Budget 2022

- Wahl von Lancelot Marx als neuer Präsident der Sektion Fahren

 

Alle Traktanden wurden mit grosser Mehrheit angenommen. Wir wünschen unserem neuen Präsidenten der Sektion Fahren, Lancelot Marx, viel Freude bei seiner neuen Aufgabe. 

 

Nun blicken wir auf doch bessere Zeiten als noch vor einem Jahr mit vielen Anlässen und wünschen all unseren Mitgliedern viel Erfolg und Freude mit ihren Pferden. Wie gewohnt informieren wir Euch auf unserer Homepage und unserem offiziellen Publika-tionsorgan, der PferdeWoche, laufend über geplante Anlässe, Zwischenranglisten und Kursen. 

 

Auch wenn die Pandemie-Situation viel besser geworden ist: «hebed Sorg und bliibed gsund».

 

Namens des Zentralvorstandes und der Vorstände aller Sektionen

Sonja Grob, Zentralpräsidentin


VSCR Kurs «Neuerungen im Schweizer und FEI Fahrreglement 2022»

Gutgelaunt und bei frischem, aber wunderschönem Wetter, trafen am Sonntag, 6. März, rund 50 Fahrsportinteressierte auf dem Areal des Schweizerischen Nationalgestüts in Avenches ein.

 

Am Morgen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Theorieraum von Christian Iseli über die Änderungen des Fahrreglements in der Schweiz informiert. Anschliessend konnte er über die umfassenderen (aber auch in der Kritik stehenden) Änderungen der FEI Driving Rules für internationale Turniere (CAI) informieren, über welche diskutiert wurde. Dabei im Fokus standen die Helmpflicht im Kegelfahren sowie die Reduzierung der Gewichte der Marathon-kutschen für die 2- und 4-Spänner Pferde und Ponys sowie deren künftiger freier Wahl für das Kegelfahren, welches im Moment die Fahrerwelt zwischen traditionellem und sportlichem Anlass zwiespaltet. Auch auf die neuen Marathonregelungen wurde ausführlich hingewiesen. Neu ist eine obligatorische, zehnminütige Abkühlungsphase für die Pferde auf einem separat dafür vorgesehenen Platz.

 

Die neuen Dressurprogramme für die 1-, 2- und 4-Spänner L-Fahrer und die 2-und 4-Spänner M/S-Fahrer wurden übersichtlich und im Detail erklärt. Besonders zu erwähnen ist, dass künftig alle Dressuren nicht mehr auf Plätzen der Grösse 100 x 40 Meter, sondern um 20 Meter gekürzt auf Plätzen der Grösse 80 x 40 Meter gefahren werden.

 

Beim anschliessenden, vom VSCR offerierten Mittagessen mit einer feinen Minestrone und Wienerli mit Brot und Senf wurde viel diskutiert.

 

Am Nachmittag stand die geführte Besichtigung der neuen Dressuren im wunderschönen Innenhof des Gestüts Avenches auf dem Plan, welche rege genutzt wurde. Anschliessend wurden diese von Nicole Oberer (1-Spänner L), unserem VSCR Mitglied Marcel Luder (2-Spänner S) und zu guter Letzt vom 4-Spänner Pony-Fahrer Dominic Falk präsentiert und gleich-zeitig von Christian Iseli kommentiert.

 

Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei allen Kursbeteiligten für ihre Teilnahme be-danken. Ganz besonders der und den oben erwähnten Gespannsfahrerin und -fahrern, der Gestütsmitarbeiterin und dem Mitarbeiter Daniela Häuptli und Leo Risch, dem Gestüt Avenches sowie zu guter Letzt Christian Iseli für die professionelle Dokumentation und Information bedanken.

 

Der nächste Kurs findet am 5. März 2023 wiederum in Avenches statt. Also, Datum notieren und dabei sein.

 

Nun freuen wir uns auf einen guten Saisonstart 2022, hoffentlich ohne lästige Pandemie-Restriktionen! Nicht vergessen, bis 31. Mai 2022 VSCR Mitglied werden und beim VSCR Cup dabei sein. Am Samstag, 29. Oktober 2022 findet im Gasthof zum Bären in Niederbipp die Preisverteilung statt.

 

Lancelot Marx

Präsident VSCR Sektion Fahren



Schlussranglisten Dressur-Cups 2021

Das Corona-Jahr 2021 war für alle sehr intensiv und teilweise auch anstrengend. Dies ist mit ein Grund, warum die Schlussranglisten jetzt so spät erst präsentiert werden. Hierfür möchten wir uns entschuldigen.

 

Von jeder Kategorie sind die ersten 15 Klassierten jeweils Preisberechtigt. Um Euer Preisgeld zu bekommen gibt es zwei Möglichkeiten:

 

1. Banküberweisung

Mailt Eure IBAN-Nr. sowie genaue Postanschrift an christian.haerdi@vscr.ch

 

2. Twint-Überweisung

Mailt Eure Telefonnummer an christian.haerdi@vscr.ch und er wird Euch das Preisgeld Twinten.

 

Da auch für Euch das Jahr alles andere als einfach war, haben wir uns entschieden allen Klassierten eine Plakette zu überreichen (per Post in zweiter Hälfte Januar 2022).

 

Bei Reiter:innen mit zwei oder noch mehr Pferden wurde nur das bestplatzierteste Pferd für die Schlussrangliste zugelassen.


VSCR Fahrertreff 2021

Am letzten Samstag im Oktober trafen sich die Fahrerinnen und Fahrer zu ihrem Treff in Niederbipp. Nachdem letztes Jahr die Cupwertungen wie auch der Anlass Corona-bedingt nicht stattfinden konnten, freute man sich, wieder einen gemeinsamen Abend zu geniessen.

 

Der Saal im Gasthof Bären in Niederbipp füllte sich schnell und Präsident Guido Bossart freute sich über die grosse Teilnahme am inzwischen traditionellen Abend. Nach seiner Begrüssung ging es zügig durchs Programm. Das Protokoll der Sektionsversammlung 2019 wie auch sein Jahresrückblick wurden mit grossem Applaus verdankt und genehmigt. 

 

Ein Höhepunkt ist immer die Preisverteilung der verschiedenen Cups der Sektion Fahren, wo der Einsatz und die guten Leistungen an den verschiedenen Turnieren «Früchte tragen», bzw. einen Zustupf in die Kasse bedeuten. Und erfreulich, dass hier praktisch alle Klassierten anwesend waren. Teils mit ihren Grooms oder Partnerinnen und Partnern. 

 

Der zweite Höhepunkt war dann ein etwas wehmütiger. Während 17 Jahren war Guido Bossart im Vorstand der Sektion Fahren des VSCR. Davon 15 Jahre als Präsident. Bereits vor zwei Jahren hatte er seinen Rücktritt angekündigt und es ging um seine Nachfolge. Bis zur Versammlung hatte sich noch niemand zur Verfügung gestellt, doch ein Vorschlag kam dann von einem Mitglied an diesem Abend. Lancelot Marx könnte dieses Amt übernehmen war zu hören. Überrascht reagierte dieser, der als Veranstalter des Turniers in Witterswil und auch als Zweispänner-Fahrer bekannt ist, doch nach kurzer Überlegung sagte er zu. So wird in nächster Zeit die Übergabe von Guido Bossart an ihn erfolgen und die Sektion Fahren wird im nächsten Jahr wie gewohnt ihre Cups organisieren. Dies mit der Unterstützung von Ruth Wunderlin, welche weiterhin die Sekretariatsaufgaben sowie die Auswertung der Ranglisten erledigen wird.

 

Zentralpräsidentin Sonja Grob liess es sich nicht nehmen, in einem Rückblick das Wirken und den grossen Einsatz des abtretenden Guido Bossart zu würdigen. Er setzte sich in den vergangenen Jahren mit grossem Engagement neben dem VSCR auch als Fahrtrainer, Richter und vielem mehr für den Fahrsport ein. Natürlich fehlte die Übergabe eines schönen Geschenkes nicht und sie schloss ihre Ehrung mit den Worten «Du wirst mir – und sicher vielen anderen auch - fehlen».

 

Die Erstklassierten des Einspänner-L-Cups 2021

Preisgewinner des Einspänner-M/S-Cup 2021

Glückliche Klassierte im Zweispänner-M/S-Cup 2021

Die erfolgreichen Vierspänner/Tandem-Fahrerin und Fahrer

Die besten Veranstalter (von links):

1. Rang Andi Heule (Oberriet),

2. Rang René Rahm (Rothenburg)

3. Rang Lancelot Marx (Witterswil)

 

Nach 17 Jahren trat Guido Bossart (links) von seinem Amt als Präsident der Sektion Fahren zurück. Seine Aufgaben übernimmt Lancelot Marx.

Ruth Wunderlin wird weiterhin das Sekretariat und

die Auswertungen der Ranglisten betreuen.

 


Schlussrangliste Fahrer-Cup 2021

Download
cup_rangliste_fahren_2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.3 KB

Les Trois Rois Schweizer Cup Final 2021

CSIO St. Gallen | Les Trois Rois Schweizer Cup Final 2021

 

Wir gratulieren Niklaus Schurtenberger zum Sieg. Lediglich zwei Reiter absolvierten beide Umgänge ohne Fehler. An zweiter Stelle platzierte sich Edy Tanner. Den dritten Platz sicherte sich Paul Estermann mit vier Strafpunkten.

 

1. Niklaus Schurtenberger | LIREU

2. Edy Tanner | BELL RAGAZZO

3. Paul Estermann | Dover 9

 

Der seit 1979 zur Austragung gelangende Schweizer Cup der Springreiter wird seit 2016 vom renommierten Basler Grand Hotel Les Trois Rois als Partner unterstützt. Der attraktive Wettbewerb wird bis 2023 als Les Trois Rois Schweizer Cup Final veranstaltet.

 

Herzlichen Dank dem Sponsor für die Unterstützung.


VSCR-Urabstimmung 2020

Wir danken allen Mitgliedern, welche ihre Abstimmungskarte zurückgesandt haben. Alle Traktanden wurden grossmehrheitlich oder einstimmig angenommen und der VSCR-Vorstand dankt allen für ihr Vertrauen.

 

Gerne informieren wir Sie über die Einzelheiten:

- Die Abnahme der Jahresberichte erfolgte einstimmig.

- Der Bericht der Rechnungsrevisoren wurde von allen zur Kenntnis genommen.

- Die Jahresrechnung 2020 wurde bei einer Enthaltung grossmehrheitlich

        angenommen, das gleiche gilt für die Entlastung des Vorstandes.

- Einstimmig angenommen wurde das Budget 2021.

 

Auch wenn sich die Situation mit Covid-19 noch nicht gebessert hat, schauen wir positiv in die Zukunft. Wir hoffen, dass unser Alltag und unser sportliches Leben bald wieder zur Normalität zurückkehrt. 

 

Wir freuen uns auf bessere Zeiten und informieren Sie wie gewohnt auf unserer Homepage oder unserem offiziellen Publikationsorgan, der PferdeWoche. Bis dahin wünschen wir Euch alles Gute, Glück im Stall und vor allem «hebed Sorg und bliibed gsund»».

 

Namens des Zentralvorstandes und der Vorstände aller Sektionen

Sonja Grob, Zentralpräsidentin

 


Absage Siegerehrung und Preisverteilung der Sektion Dressur

Der Vorstand VSCR Sektion Dressur hat nach dem Lockdown im Sommer 2020 entschieden, die ausgeschriebenen sechs Cup-Wertungen durchzuführen, auch wenn im ersten Halbjahr viele Startgelegenheiten infolge Covid-19 ausgefallen sind. Die verkürzte Dressur Saison läuft jetzt wieder auf «Hochtouren» und es gibt noch einige Dressurwochenende, bis im Dezember dann die letzten Punkte für die Cup-Wertungen zu ergattern sind.

 

Aufgrund der aktuellen Situation hat der Vorstand VSCR Sektion Dressur den Ent-schluss gefasst, ausnahmsweise auf eine Preisverteilung im Januar 2021 zu ver-zichten. Im Rahmen der Bemühungen, Corona einzudämmen, erachten wir diesen Schritt einfach nur als vernünftig, auch wenn wir es bedauern, die Sieger und Klassierten dieses Jahr nicht entsprechend ehren zu können.

 

Die Preisgelder und Plaketten werden wir den Klassierten bis zum 15. Rang diesmal direkt zustellen.

 

Allen Reiterinnen und Reitern wünschen wir viel Erfolg bei den noch anstehenden Prüfungen und bitte um Verständnis für diesen Entscheid.

 

Christian Härdi

Präsident Sektion Dressur VSCR


VSCR-Fahr-Cup 2020 abgesagt!

Corona-bedingt mussten in dieser Fahrsaison die meisten nationalen Fahrturniere abgesagt werden. Eine Reglements-konforme, korrekte Cup-Wertung ist deshalb nicht möglich. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, auf die Durchführung des VSCR-Fahr-Cup 2020 zu verzichten. Das damit gesparte Geld bleibt selbst-verständlich in der VSCR-Fahrerkasse und wird in den kommenden Jahren für unsere Sektion verwendet. 

 

Damit sich unsere VSCR-Fahrerfamilie auch in diesem speziellen Jahr persönlich treffen kann, laden wir trotz der Absage des Fahr-Cups bereits jetzt zum VSCR-Fahrertreff mit Sektionsversammlung am Samstag, 31. Oktober 2020 nach Niederbipp ein. Dabei werden sowohl das Nachtessen und die Getränke vom VSCR offeriert.

 

Aus organisatorischen Gründen (Reservierung der Räumlichkeiten) kann der Anlass nur bei einer Teilnehmerzahl von mind. 25 Personen durchgeführt werden. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen bis spätestens 31. August 2020.

 

Anmeldungen an:

Guido Bossart, Egg, 9246 Niederbüren / 079 745 72 42 /

guidobossart@gmx.ch

 


VSCR-Urabstimmung 2019

Wir danken allen Mitgliedern, welche ihre Abstimmungskarte zurückgesandt haben. Mit ein paar wenigen Ausnahmen wie Nicht-Annahme oder Enthaltung wurden sämtliche Traktanden angenommen.

 

 

Gerne informieren wir Sie hiermit über die Einzelheiten des Ergebnisses:

- Der Bericht der Rechnungsrevisoren wurde zur Kenntnis genommen. Angenommen wurden mit grossem Mehr die Traktanden Jahresberichte, Abnahme der Jahresrechnung, Entlastung des Vorstandes sowie Prüfung und Genehmigung des Budgets 2020.

 

- Für drei Jahre wiedergewählt wurden, ebenfalls grossmehrheitlich, unsere Sektionspräsidenten Guido Bossart, Christian Härdi, Georges Zehnder und die Zentralpräsidentin Sonja Grob sowie unser Finanzverantwortlicher Fritz Krähenbühl und die Revisoren René Fäh und Beat von Ballmoos.

 

 

Durch die momentane Situation können unsere verschiedenen Cups nicht wie gewohnt stattfinden, doch hoffen wir wie alle, dass sich dies wieder normalisiert und es irgendwann mit Turnieren weitergeht. Bis dann wünschen wir all unseren Mitgliedern, ihren Familien und Pferden alles Gute und «hebed Sorg und blibed gsund».

 

Wir freuen uns auf diese bessere Zeit und informieren Sie wie gewohnt auf unserer Homepage oder unserem offiziellen Publikationsorgan, der PferdeWoche.

 

 

 

Namens des Zentralvorstandes und der Vorstände aller Sektionen

Sonja Grob, Zentralpräsidentin


«Happy Saturday»

Preisverteilung der Dressur-Cups 2019

Zum vierten Mal traf sich die Dressurfamilie des VSCR zu ihrer Preisverteilung in der Eventhalle ELFA in Aarau, wieder unter dem Motto «Happy Saturday». 

 

(sgw) Nach und nach fanden sich die Reiterinnen und Reiter mit Begleitung, Pferdebesitzern und Sponsoren in der Eventhalle zum Apéro ein. Nur schade, dass trotz Anmeldung viele der Klassierten im R-Cup unentschuldigt nicht erschienen. Wie im Reglement aufgeführt, verfallen ihre Preisgelder zugunsten des nächsten Cups und werden in einem Jahr wieder neu verteilt.

 

Präsident Christian Härdi, Evelyne Richei und Gaby Brem freuten sich, nach dem herrlichen Vorspeisen-Buffet zuerst die erfolgreichen Amateure zu ehren. Hier durften Jill Gretener (R-Cup), Christa Urech (M-Amateur-Cup) und Christa Bächer (S-Amateur-Cup), welche ihren Titel vom Vorjahr verteidigen konnte, mit allen Mit-klassierten unter grossem Applaus ihre Preisgelder und Plaketten entgegennehmen. Nach dem tollen Hauptgang-Buffet, welches keine Wünsche offenliess, waren die «Profis» an der Reihe und hier war es wie schon oft eine Reiterin, welche eigentlich gleich auf der Bühne hätte bleiben können: Barbara von Grebel. Sie schaffte es wie schon im Cup-Jahr 2016/2017 alle drei Cups für sich zu entscheiden. Im L-Cup war es Christa Bächer, die sich neben dem Sieg im S-Amateur-Cup auf den Ehrenplatz setzte. Auch doppelten Grund zur Freude hatte Corinne Rapold, setzte sie sich hinter «BvG» im M- sowie im S-Cup auf den zweiten Rang.

 

Hatrick geschafft

Mit ihrem erneuten Sieg im M-Cup gelang Barbara von Grebel der dritte Sieg in Folge. 2017 und 2018 setzte sie sich mit Jay Jay C an die Spitze der Ranglisten und das vergangene Jahr gelang ihr dies mit Sandokan Blue. Ein kleines Geschenk vom VSCR würdigte diese Leistung. Es sind ihr aber Reiterinnen dicht auf den Fersen. Corinne Rapold, welche ihren Stall übernommen hat, setzte sich mit BvG’s früherem Erfolgs-pferd Jay Jay auf den Ehrenplatz. Hinter ihr klassierte sich Corinne Streit mit For Degrees als dritte und das VSCR-Vorstandsmitglied Dominique Schweizer Hess mit Herzkönig war auf dem vierten Rang. Nicht viel anders sah die Schlussrangliste des S-Cups aus. Wiederum Barbara von Grebel mit Sandokan Blue als Siegerin, gefolgt von Corinne Rapold mit Royal Blue und als Dritte Dominique Schweizer Hess mit Herzkönig

 

Gemütlicher Abend

Für einige war der Anreiseweg etwas länger, wie für die Walliser. Andere hatten aufgrund eines Zugsausfall einen Umweg in Kauf zu nehmen müssen – doch es lohnte sich. Nicht nur wegen den Preisgeldern: die Dressurfamilie genoss den gemütlichen Abend mit Gleichgesinnten. Gesprächsstoff gab es genug und man freut sich auf die neue Dressursaison und den VSCR-Cups.