News

«Happy Saturday»

Preisverteilung der Dressur-Cups 2019

Zum vierten Mal traf sich die Dressurfamilie des VSCR zu ihrer Preisverteilung in der Eventhalle ELFA in Aarau, wieder unter dem Motto «Happy Saturday». 

 

(sgw) Nach und nach fanden sich die Reiterinnen und Reiter mit Begleitung, Pferdebesitzern und Sponsoren in der Eventhalle zum Apéro ein. Nur schade, dass trotz Anmeldung viele der Klassierten im R-Cup unentschuldigt nicht erschienen. Wie im Reglement aufgeführt, verfallen ihre Preisgelder zugunsten des nächsten Cups und werden in einem Jahr wieder neu verteilt.

 

Präsident Christian Härdi, Evelyne Richei und Gaby Brem freuten sich, nach dem herrlichen Vorspeisen-Buffet zuerst die erfolgreichen Amateure zu ehren. Hier durften Jill Gretener (R-Cup), Christa Urech (M-Amateur-Cup) und Christa Bächer (S-Amateur-Cup), welche ihren Titel vom Vorjahr verteidigen konnte, mit allen Mit-klassierten unter grossem Applaus ihre Preisgelder und Plaketten entgegennehmen. Nach dem tollen Hauptgang-Buffet, welches keine Wünsche offenliess, waren die «Profis» an der Reihe und hier war es wie schon oft eine Reiterin, welche eigentlich gleich auf der Bühne hätte bleiben können: Barbara von Grebel. Sie schaffte es wie schon im Cup-Jahr 2016/2017 alle drei Cups für sich zu entscheiden. Im L-Cup war es Christa Bächer, die sich neben dem Sieg im S-Amateur-Cup auf den Ehrenplatz setzte. Auch doppelten Grund zur Freude hatte Corinne Rapold, setzte sie sich hinter «BvG» im M- sowie im S-Cup auf den zweiten Rang.

 

Hatrick geschafft

Mit ihrem erneuten Sieg im M-Cup gelang Barbara von Grebel der dritte Sieg in Folge. 2017 und 2018 setzte sie sich mit Jay Jay C an die Spitze der Ranglisten und das vergangene Jahr gelang ihr dies mit Sandokan Blue. Ein kleines Geschenk vom VSCR würdigte diese Leistung. Es sind ihr aber Reiterinnen dicht auf den Fersen. Corinne Rapold, welche ihren Stall übernommen hat, setzte sich mit BvG’s früherem Erfolgs-pferd Jay Jay auf den Ehrenplatz. Hinter ihr klassierte sich Corinne Streit mit For Degrees als dritte und das VSCR-Vorstandsmitglied Dominique Schweizer Hess mit Herzkönig war auf dem vierten Rang. Nicht viel anders sah die Schlussrangliste des S-Cups aus. Wiederum Barbara von Grebel mit Sandokan Blue als Siegerin, gefolgt von Corinne Rapold mit Royal Blue und als Dritte Dominique Schweizer Hess mit Herzkönig

 

Gemütlicher Abend

Für einige war der Anreiseweg etwas länger, wie für die Walliser. Andere hatten aufgrund eines Zugsausfall einen Umweg in Kauf zu nehmen müssen – doch es lohnte sich. Nicht nur wegen den Preisgeldern: die Dressurfamilie genoss den gemütlichen Abend mit Gleichgesinnten. Gesprächsstoff gab es genug und man freut sich auf die neue Dressursaison und den VSCR-Cups.