VSCR / ASCC

Seit 1928

Der VSCR wurde zur Förderung des Reit- und Fahrsports der Schweiz gegründet. Dies mittels Zusammenschluss aller brevetierter wie auch lizenzierter Reiter und Fahrer, welche in der Schweiz die FEI-Disziplinen Dressur, Concours Complet, Fahren sowie Springen ausüben und den Veranstaltern von Turnieren.

 

Gegenüber dem Schweizerischen Verband für Pferdesport und dessen Mitgliedern vertritt der VSCR die Interessen der Schweizer Reiterinnen und Reiter. Beantragungen von Neuerungen und Verbesserungen auf dem Gebiet des Pferdesportes werden zuhanden des SVPS geltend gemacht.


Stellungnahme VSCR

In den sozialen Medien werden aktuell verschiedene Reglementsänderungen (welche per 01. Januar 2019 in Kraft getreten sind) diskutiert, die vor allem das Springreglement betreffen. Im Vordergrund stehen anscheinend drei Themen: Einerseits die Änderung, welche die Hinterbeingamaschen betrifft, die Abstufung der Brevets und Lizenzen, andererseits die Änderung, dass Springprüfungen bis und mit der Kategorie B85 nur noch ohne Zeitmessung ausgetragen werden dürfen.

 

In verschiedenen sozialen Medien wird in diesem Zusammenhang zum Teil der VSCR erwähnt, wovon wir uns distanzieren. Wir wurden von einem Reiter, der weder bei uns und soweit wir wissen, auch in keinem anderen Verband eine Funktion hat, angefragt wie unsere Meinung zu diesen Änderungen ist und ob wir für eine Aussprache mit ihm zur Verfügung stehen würden. Das werden wir gerne in naher Zukunft machen, da der VSCR sich für Anliegen von Reiterinnen und Reiter einsetzt, soweit diese angebracht sind.

 

Dem VSCR ist es wichtig, Anregungen zu Neuerungen und Änderungen fundiert zu prüfen, bevor diese in der Öffentlichkeit gestreut werden. Somit wird der VSCR zu diesen Themen, bevor diese Beanstandungen geklärt sind, keine weiteren Statements abgeben.